Englisch per Mail

Kostenlos täglich eine Business-English-Vokabel per E-Mail?

>>Hier anmelden und trainieren!



Testen Sie business-english professional
business-english Seminar

Quiz: Ice breaking strategies

Everyone needs a few tricks for breaking the ice with new people, a way to start a conversation and make everyone feel included. Try our quiz and see how much you know about tried and tested strategies:
start quiz



Login Probleme?

Neu Registrieren

business-english FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Zeichensetzung: "Mr" oder "Mr."?
Wann benutze ich das Wort "cost", wann "costs"?
Wie und wann setzt man Bindestriche im Englischen ein?
Präpositionsdschungel - "of" oder "to"
Unterschied zwischen this - these und that - those?
Each oder every?
Wie heißt das Kürzel "i. A." auf Englisch?
Was ist der Unterschied zwischen 'few' und 'some'?
Was heißt "Sommerzeit" auf Englisch?
Was gilt für die Getrennt- und Zusammenschreibung?
Professorentitel auf Englisch
Still or yet? Wo liegt der Unterschied?
Wie wird der englische Genitiv gebildet?
"merger" und "joint venture", wo ist der Unterschied?
Was heißt 'Königsdisziplin' auf Englisch?
"look forward" oder "looking forward"?
Single- oder one-way-ticket - wie buche ich Flüge?
Übersetzungshilfe für Business-Korrespondenz
Das kommt mir spanisch vor...
Wie spreche ich REIT aus?
Wie formuliere ich eine Bestellung auf Englisch?
Welche Feiertage gibt es in Großbritannien und den USA?
Bewerbung - wie mache ich einen guten Eindruck?
Welche Regeln gelten für englische Geschäftsbriefe?
Worin unterscheiden sich Britisch und Amerikanisch?
Englische Anrufbeantwortersprüche - welche gibt es?
Offer und quotation - wo ist der Unterschied?
Wann benutze ich "no" und wann "none"?
Mrs oder Ms - welche Anrede ist richtig?
Mit Apostroph oder ohne?
Wie heißen die Gesellschaftsformen auf Englisch?
Wie gebe ich Gewichtsangaben richtig an?
Wann verwende ich "make", wann "do" ?
Welche Unterschiede gibt es zur amerikanischen Korrespondenz?
Wie bestätige ich Aufträge korrekt?
Wann Present Perfect, wann Simple Past?
Welche Worte werden im Englischen groß geschrieben?
Wie sieht ein professioneller CV aus?
Haben Sie auch eine Frage zu Grammatik, Wortschatz oder Formulierungen auf Englisch?
Wie heißt der Klammeraffe, das @-Zeichen, auf Englisch

Zeichensetzung: "Mr" oder "Mr."?

Ein business-english Nutzer fragt: Ich habe mal gehört, dass die Zeichensetzung beim Wort "Ms" oder "Mr" im American English anders ist als im British English. Stimmt das?

Das business-english Team antwortet: Bei der Zeichensetzung wird es als 'moderner' angesehen, Ms, Mrs und Mr ohne Punkt dahinter zu schreiben. Das ist bei der so genannten 'open punctuation' insgesamt so üblich. Wer es konservativ mag, schreibt die Punkte (dann aber einheitlich in einem Text).

Im britischen Englisch setzt man keinen Punkt, wenn der letzte Buchstabe des Wortes in der Abkürzung vorhanden ist (Mr, Mrs, Dr, Jr); auch hinter Ms nicht. Streng genommen handelt es sich bei letzterem nicht um eine Abkürzung, sondern um ein 'Kunstgebilde', so ähnlich wie ein eigenes Wort. Im amerikanischen Englisch setzt man tendenziell Punkte nach Mr., Mrs. und Ms. Wer jedoch die so genannte 'open punctuation' bevorzugt (u. a. kein Komma hinter der Anrede und der Grußformel) und dort Konsistenz will, setzt keine. Dann sollte man dies aber ganz konsequent machen, also auch keine Punkte bei 'am' [statt a.m. für ante meridiem für die Vormittags-Uhrzeiten] und 'pm' [statt p.m. für post meridiem für die Nachmittags- und Abends-Uhrzeiten] setzen.

Wann benutze ich das Wort "cost", wann "costs"?

Das business-english Team antwortet:

Wenn verschiedene Arten von Kosten gemeint sind (z. B. alle im Zusammenhang mit einer Geschäftsreise, also Fahrt, Hotel etc.) und wenn man sie einzeln aufführen könnte, dann verwendet man die Pluralform 'costs'; wenn es 'Kosten' im allgemeinen Sinne sind, dann den Singular 'cost'.

Details:
Plural (costs): 'We need to weigh up the costs and benefits' (=disadvantages and advantages), 'Our cars have very low running costs' (=the cost of owning and using a car or machine),'The shop was not making enough money to cover its costs.'; feste Wendungen mit dem Plural: 'running/operating costs' (Betriebskosten, laufende Kosten/Unterhaltskosten), 'overhead costs' (Gemeinkosten), 'court/legal costs', 'fixed costs', 'to cut costs' (Kosten einsparen); 'at all costs' (z. B. 'We must avoid a scandal at all costs.' - koste es, was es wolle).

Singular (cost): 'to pay/cover the cost (of something)', 'at no extra cost', 'the (total) cost of (the taxi, repairing the XY, ownership)', 'The actual cost is ,700.00'; feste Wendungen mit dem Singular: 'at cost' (z. B. 'He discovered at his cost that driving fast on a slippery road is dangerous.'), 'cost of living', 'cost price' (Herstellungskosten/EKpreis, Selbstkostenpreis), 'cost-benefit XY' (Kosten/Nutzen-, z. B. 'cost-benefit analysis/study/ratio/approach'). Es gibt auch Fälle, in denen beides möglich ist: 'He was ordered to pay costs (the cost of) of £1,800.50.'

Wie und wann setzt man Bindestriche im Englischen ein?

Ein Forumsnutzer fragt:
Wann verwende ich im Englischen einen Bindestrich?

Das business-english Team antwortet:
Eine klare und speziell für Deutsche wichtige Regel gibt es zu den sogenannten 'modifying compounds', die aus drei Elementen bestehen, d. h. wenn vor einem Substantiv zwei beschreibende Wörter stehen. Die meisten solcher 3-Elemente-Komposita, bei denen zwischen dem ersten und zweiten Element ein Bindestrich steht, sind in der deutschen Übersetzung ein Wort, z. B. "wage-earning staff" (dt. Lohnempfänger) und "large-size company" (dt. Großunternehmen), "fork-lift truck" (dt. Gabelstapler).

Wenn kein Bindestrich steht, ist die Bedeutung anders. Beispiel: Ein "an old-furniture salesman" verkauft alte Möbel; beim "old furniture salesman" ist der Verkäufer alt.
Außerdem gibt es die aus drei Elementen bestehenden Ausdrücke, bei denen der zweite eine Präposition ist; dann stehen zwei Bindestriche; z. B. "father-in-law" (Schwiegervater), "out-of-date". Weiterhin werden in manchen Fällen Präfixe (Vorsilben) mit Bindestrich angeschlossen, z. B. "pro-Soviet", "semi-independent", "co-edited" (zusammen schreibt man hingegen z. B. "extraordinary", "infrastructure", "transatlantic", "underdeveloped"); es gibt eine genauere Aufschlüsselung dieser Regel, die hier sehr weit führen würde.

Außerdem schreibt man vorgestellte Altersangaben mit Bindestrich; z. B. "his six-year-old son" (aber "His son is six years old."). 'Modifyers' (beschreibende vor-gestellte Wörter) mit dem Komparativ oder Superlativ werden mit Bindestrich geschrieben, z. B. the "highest-priced car"; wenn jedoch im 'Modifyer' ein Adverb mit -ly vorkommt, dann steht kein Bindestrich, z. B. "a highly rated bank", "a partially refunded ticket".

Präpositionsdschungel - "of" oder "to"

Ein business-english Nutzer fragt:
Ich habe oft Schwierigkeiten, wann und wie die Präposition "of" zu setzen ist. Konkretes Beispiel wäre z. B. bei "to file". Soweit ich weiß, heißt es "to file sth.", also z. B. I filed my application. Aber dann doch "the filing of an written application is compulsory". Was ist hier der Unterschied?

Die business-english Redaktion antwortet:
Immer wenn man sich auf Deutsch ein 'von ... dem' denken kann, also wenn das Verb zu einem Substantiv wird, dann steht hinter dem englischen Wort das 'of'. Also nach einem Verb in der -ing-Form, das als Substantiv mit folgendem Objekt verwendet wird. Beispiel: the filing of the letter (das Ablegen des Schreibens).

Unterschied zwischen this - these und that - those?

Ein Mitglied des business english - Forums fragt:
Wo ist der Unterschied zwischen this - these und that - those?

Unser Expertenteam antwortet:
Es gibt eine Eselsbrücke: this (Sing.) und these (Plur.) betreffen Dinge, die sich in unserer unmittelbaren Nähe befinden - auf Deutsch also diese(s)(r). Dies klingt ähnlich wie this und these. Das Gegenteil wäre dann that und those - Dinge, die weiter weg von uns sind. Vielleicht merkt man es sich so am besten.

Each oder every?

Ein Forumsnutzer fragt:
Wann verwende ich each, wann every?

Die business-english Redaktion antwortet:
Each verwendet man, wenn man eine bestimmte Anzahl von Gegenständen im Kopf hat, die man individuell unterscheidet ("Each of my children is very special"). Every wird eingesetzt, um zu bezeichnen, dass man alle Teile eines Ganzen meint ("Every page of chapter two").

Wie heißt das Kürzel "i. A." auf Englisch?

Frage von einem business-english-Nutzer: Ich muss (als Sekretärin) oft Briefe (E-Mails) für meine Chefs erstellen, die wir im Deutschen meist mit i. A. für "im Auftrag" und dem eigenen Namen signieren. Was kann ich hierfür Gleichwertiges im Englischen einsetzen?

Antwort vom business-english Team: Das deutsche "i. A." ist im Englischen "b. o." (für "by order"). Wenn das in einem Satz vorkommt, heißt es "... by order of ...". Achtung: Es gibt zudem die Abkürzung p. p. ("per procurationem"; auch abgekürzt 'per pro'). Aber das bedeutet "in Vertretung".

Was ist der Unterschied zwischen 'few' und 'some'?

Ein Forumsnutzer fragt nach dem Unterschied zwischen 'few' und 'some'. Wann verwendet man 'few' und wann 'some'?

Die Expertenantwort lautet:
'few' erscheint vor einem Substantiv meist als 'a few' und ist dann fast immer austauschbar mit 'some' (z.B. 'I need to make a few phone calls'/'I need to make some phone calls.' oder 'There are a few exceptions'./'There are some exceptions'; 'a few minutes'/'some minutes'; ), wobei 'some' etwas mehr/eine größere Menge bzw. Anzahl impliziert; ähnlich wie 'ein paar' vs. 'einige' im Deutschen.

Nicht austauschbar: Wenn ein unzählbares Wort (z.B. 'money', 'time', 'food', 'sand', 'love', 'excitement') folgt, kann man davor nur 'some' verwenden.

Nicht austauschbar: Wenn 'few' 'wenige' und nicht 'ein paar' heißen soll, speziell bei 'very few' (dt. 'sehr wenige'), da kann man nicht 'some' sagen.

Nicht austauschbar: Es gibt einige 'feste Kombinationen', bei denen nur 'a few' oder 'some' geht (z.B. 'some time', 'some way'; 'a few too many'; 'to name but a few').

'A few' und 'some' können auch alleine vorkommen (z.B. hier wieder austauschbar: 'They offered cocktails; he had a few'./'They offered cocktails; he had some'. Bei einem Angebot (z.B. 'There are cookies; have some'.) wählt man eher 'some', (da es hier in Konkurrenz zu 'any' steht).

Was heißt "Sommerzeit" auf Englisch?

Frage an das business-english Team: Was heißt eigentlich "Sommerzeit" auf Englisch?

Die business-english Redaktion antwortet: "Sommerzeit" heißt auf Englisch "daylight saving time", abgekürzt DST. In England hat die BST (British Summer Time) wie bei uns am Sonntag, den 28. März um 2 Uhr begonnen und endet am Sonntag, den 31. Oktober. In den meisten Staaten der USA beginnt die Sommerzeit am zweiten Sonntag im März und dauert bis zum ersten Sonntag im November. In Australien haben einige Staaten die Sommerzeit, andere nicht. Ganz Neuseeland macht die Sommerzeit-Regelung mit. Welche Länder der Welt die "Sommerzeit-Regelung" haben, sieht man gut auf www.wikipedia.de (Stichwort: "Daylight saving time around the world").

Was gilt für die Getrennt- und Zusammenschreibung?

Ein business-english Nutzer fragt:
Ich möchte gerne wissen, ob es eine Regel für die Zusammen- bzw. Getrenntschreibung von Nomen im Englischen gibt wie z. B. schoolbag, note pad etc. Wann schreibe ich die zusammengesetzten Nomen auseinander, wann zusammen?

Die business-english Redaktion antwortet:
Wenn der erste Teil eines Kompositums die Grundbedeutung des zweiten Teils ändert, dann schreibt man das Ganze als ein Wort, z. B. greenhouse (Gewächshaus); die Betonung liegt auf dem ersten Element. Auseinander schreibt man es (und dann ist es kein Kompositum mehr, sondern ein Substantiv mit einem beschreibenden Adjektiv davor), wenn die Grundbedeutung des zweiten Worts nicht verändert wird, z. B. green house, ein grünes Haus. Dann liegt die Betonung auf diesem zweiten Wort, dem Substantiv/Nomen. Der 'swimming pool' wird allerdings immer auseinander, d.h. als zwei Wörter, geschrieben, weil es keinen "schwimmenden Pool" geben kann und man die Differenzierung nicht zu machen braucht.

Ansonsten gibt es leider keine Regel außer der groben Tendenz, dass früher eher zusammengeschrieben wurde und die moderne Schreibweise eher zur Getrenntschreibung neigt; weiterhin, dass die Amerikaner im Zuge des Sprachwandels (bzw. hier in der Schreibung) schneller auf die Getrenntschreibung umsteigen als die Briten.

Professorentitel auf Englisch

Eine Forumsnutzerin fragt: Wie setzt man den Zusatz "honoris causa" im Englischen ein, beispielsweise bei einem Professor?

Das business-english Team antwortet: Man schreibt im Englischen - wie im Deutschen - "h. c." hinter den Professoren- oder Doktor-Titel. Das ist beispielsweise bei der Anschrift der Fall oder wenn die Person als Autor eines Artikels oder einer Rede genannt wird. Bei der mündlichen und schriftlichen Anrede lässt man den Zusatz "h. c." weg.

Hinweis: "h. c." steht für "honoris causa" (dt. "ehrenhalber"). Der Begriff leitet sich vom lateinischen Wort "honor" (übersetzt: Ehre) ab und bezieht sich auf die Ehre, die der jeweiligen Person mit der Vergabe des Professorentitels zuteil wird.

Still or yet? Wo liegt der Unterschied?

Die business-english Redaktion antwortet: "Yet" steht normalerweise am Ende eines Satzes, der eine noch nicht erfolgte Handlung beschreibt, oder am Ende einer Frage: Lucy has got a present, but she hasn't opened it yet. Lucy hat ein Geschenk bekommen, sie hat es aber bis jetzt noch nicht geöffnet. Are you ready yet? Bist Du schon fertig? "Still" steht normalerweise inmitten eines Satzes, und wenn eine noch nicht beendete Handlung beschrieben wird: Lucy is still at work. Lucy ist noch immer in der Arbeit. We are still waiting for a postcard. Wir warten immer noch auf eine Postkarte. I still can't swim. Marla still hasn't booked a holiday. Are you still waiting for the phone call? Yet beschreibt eine Handlung, die noch nicht vollendet ist, während still eine Handlung beschreibt, die noch immer andauert.

Wie wird der englische Genitiv gebildet?

Ein Forumsmitglied fragt: Leider habe ich jedes Mal wieder Probleme mit der Apostrophsetzung. Steht das Auslassungszeichen bei jedem Genitiv, bzw. wo liegt der Unterschied zwischen Personen und Dingen? Ich schlage immer wieder nach, um sicher zu gehen. Das raubt natürlich Zeit, wenn ich Texte oder Briefe schreiben muss.

Die business english Expertin antwortet: Die Regeln für den Genitiv-Apostroph und das Genitiv-S kann man so zusammenfassen:

a) Wann verwendet man überhaupt den Genitiv (the employee's job), wann die 'of-Konstruktion (the job of the employee)?
Grundregel (Achtung, es gibt Ausnahmen): Wenn der 'Besitzer' ein Mensch ist (kein Ding) und wenn es sich um "Besitz" handelt (nicht um irgend eine Art der Zugehörigkeit), dann Genitiv (und nicht die of-Konstruktion).

b) Beim Genitiv: Wann kommt der Apostroph vor das "s", wann dahinter? Regel: Der/die Besitzer steht/stehen vor dem Apostroph (z.B. "Susan's bag"/eine Susan; "the members' bags"/mehrere Mitglieder). Wenn es mehrere Besitzer sind, bekommen sie ein Plural-s und stehen vor dem Apostroph. Wenn der Plural (bei den Ausnahme-Pluralformen) kein "s" hat, steht auch der Besitzer (dann ohne "s") vor dem Apostroph, und danach kommt das "s", z. B. "the men's names", "the children's rooms".

Achtung Ausnahme: "it's" bedeutet nicht, dass ein "it" etwas besitzt, sondern ist die Abkürzung von "it is" (z. B. "It's cold today.").

Weitere Sonderfälle: der Besitzer muss nicht unbedingt ein Mensch sein (z.B. ein Land: the country's economy/die Wirtschaft des Landes); ein Zeitraum (a month's delay/ein einmonatiger Verzug); Angabe eines Ortes (at the doctor's/beim Arzt; da steht Apostroph+s für die Praxis des Arztes).

"merger" und "joint venture", wo ist der Unterschied?

Ein Forum-Nutzer fragt: Was genau ist der Unterschied zwischen "merger", Fusion, und "joint venture", Gemeinschaftsunternehmen?

Das business english-Team antwortet: Bei einem joint venture investieren zwei (oder mehr Firmen) in ein bestimmtes Produkt oder einen bestimmten Markt, wobei die Muttergesellschaften aber jeweils unabhängig voneinander und weiterhin mit der eigenen Identität existieren. Grund für ein Gemeinschaftsunternehmen kann sein, dass die teilnehmenden Unternehmen auf einem bestimmten Markt allein keine Chancen hätten, sich zu behaupten.

Was heißt 'Königsdisziplin' auf Englisch?

Ein Forumsmitglied fragt:
Gibt es im Englischen eigentlich auch so einen schönen Ausdruck wie im Deutschen für Königsdisziplin?

Das business-english Team antwortet:
Dazu sagt man 'supreme discipline' oder 'royal discipline'.

"look forward" oder "looking forward"?

Frage von bigfish: Bei der Geschäftskorrespondenz bin ich mir manchmal unsicher, ob ich "I am looking forward to seeing you" oder "I look forward to seeing you" verwenden soll. Welche Formulierung ist die geeignetere?

Die business-english Redaktion antwortet: Es gibt zwei gängige Formulierungen mit dem Ausdruck "to look forward to" (sich auf etwas freuen):

1) "I am looking forward to seeing you (again)" ist die korrekte grammatikalische Formulierung für Alltagskonversationen, Briefe oder E-Mails. Übersetzung: Ich freue mich sehr darauf, Dich wieder zu sehen.

2) "I look forward to seeing you" ist die grammatikalisch korrekte Formulierung für die höfliche, distanziertere Konversation in geschäftlichen Briefen, E-Mails oder Telefonaten. Übersetzung: Ich freue mich auf das nächste Meeting mit Ihnen.

Single- oder one-way-ticket - wie buche ich Flüge?

Eine Forum-Nutzerin schreibt: Ich soll einen Flug buchen und bin mir etwas unsicher: Ist single ticket das gleiche wie one-way-ticket oder gibt es einen Unterschied? Und: window seat ist der Fensterplatz - was heißt denn der Gangplatz?

Das business-english-Team antwortet: Für den einfachen Flug von A nach B benötigt man ein single oder one-way ticket. Für einen Hin- und Rückflug verwendet man ein return ticket. Den Platz am Fenster nennt man window seat, der Platz am Gang wird aisle seat genannt.

Übersetzungshilfe für Business-Korrespondenz

Ein Forum-Nutzer bittet um Rat, er möchte folgenden Geschäftsbrief ins Englische übersetzen:
Sehr geehrter Herr XY,
leider konnte ich Lothar nicht erreichen, deshalb bitte ich Sie in der folgenden Angelegenheit um Hilfe.
Wir benötigen für ein Projekt in Ungarn einen Sonderpreis für folgende Produkte:
xxx Ich bitte um dringende Antwort, da wir das Angebot noch heute versenden müssen.
Mit freundlichen Grüßen XXX

Die korrekte englische Formulierung dieses Geschäftsbriefs lautet:
Dear Mr. XY,
unfortunately I have not been able to contact Lothar. Therefore I contact you asking to assist me in the following matter:
For a project in Hungaria we need a special price for the following products:
xxx I would appreciate a very soon reply, as we have to send the quotation today.
Yours sincerely XXX

Das kommt mir spanisch vor...

Ein Mitglied des business-english-Forums fragt:
Wie übersetzt man diese Redewendung ins Englische?

Das business-english-Expertenteam antwortet:
Auf Englisch lautet der Spruch That's Greek to Me - das kommt mir griechisch vor. Die englische Version stammt aus dem Mittelalter und wurde von William Shakespeare in "The Tragedy of Julius Caesar" verwendet:
but those that understood him smiled at one another and shook their heads; but, for mine own part, it was Greek to me [...]
Und noch ein Tipp: Um ein wenig zu variieren, könnte man auch sagen: That sounds fishy to me (d.h.: when something makes you suspect someone), auch shady (Shady deals and other activities seem to have something dishonest or illegal about them. A shady person is someone who seems likely to be involved in dishonest or illegal activities) oder dodgy.

Wie spreche ich REIT aus?

Ein Forummitglied fragt:
What is the generally accepted pronunciation of REIT (Real Estate Investment Trust), more like "write" or like "read"?

Das business english Expertenteam antwortet:
Die Aussprache von REIT /´ri:t/ reimt sich auf sweet, street oder meat. Auf der Website der National Association of Real Estate Investment Trusts Inc., NAREIT (www.nareit.com bzw. www.investinreits.com) gibt es einen Podcast von "Ibbotson's Optimized Global Real Estate Allocation", in dem der Sprecher die Aussprache /´ri:ts/ verwendet.

Es gibt jedoch auch Wortspiele dazu (z. B. "Are REITs right for your portfolio?"). Bei manchen müsste man allerdings - gemäß der jeweiligen Anspielung - von der Aussprache /´reit/ ausgehen, z. B. "The REIT way" (www.investopedia.com). Dem Glossar von NAREIT (s. o.) kann man entnehmen, dass es besondere Arten von REIT gibt, UPREIT und DOWNREIT, wobei es sich natürlich um eine Anspielung auf upright und downright handelt.

Wie formuliere ich eine Bestellung auf Englisch?

Frage von Heinrich2: Hat jemand von Euch mit Bestellungen im Einkauf zu tun? Habt ihr einen Vorschlag, wie man eine Bestellung von Artikeln formuliert?

Die business-english Redaktion antwortet: "Herewith we would like to order the following articles: ..." Erklärung: Einerseits muss man freundlich bleiben (also "would"), andererseits verbindlich (also "Herewith"). Ja, das klingt im Deutschen etwas unlogisch (wörtlich übersetzt heißt das ja "Hiermit würden wir gern die folgenden Artikel bestellen."); aber so ist es richtig.

Welche Feiertage gibt es in Großbritannien und den USA?


Die business-english Redaktion antwortet: Die meisten deutschen Feiertage existieren unter anderer Bezeichnung auch in den USA und Großbritannien. Allerdings gibt es in GB und Irland, sowie den USA noch zahlreiche weitere, regional bedingte Festtage, beispielweise St Patrick's day (N. Irish): March 17 in Großbritannien oder Irland oder President's Day: third Monday in February in den USA.

Bewerbung - wie mache ich einen guten Eindruck?


Die business-english Redaktion empfiehlt: In der Regel bewerben Sie sich schriftlich auf ein Praktikum oder einen Job, entweder mit einem Bewerbungsformular des Unternehmens, oder mit einem Bewerbungsschreiben und einem Lebenslauf. Das Anschreiben (application ) hat drei Aufgaben:
die Aufmerksamkeit des Lesers zu wecken, den potenziellen Arbeitgeber zu überzeugen, dass Sie der geeignete Kandidat für den Job sind und um sich für ein Bewerbungsgespräch zu qualifizieren.
Wichtig ist vor allem auch, dass Sie in der Bewerbung deutlich machen, dass Sie sich mit dem jeweiligen Unternehmen auseinandergesetzt haben. Zeigen Sie unter Bezugnahme auf Ihren Lebenslauf auf, warum ausgerechnet Sie die geforderten Fähigkeiten mitbringen und dies auch schon in vorherigen Jobs unter Beweis gestellt haben.

Mehr zu diesem Thema: Writing a letter of application

Welche Regeln gelten für englische Geschäftsbriefe?

Die business-english Redaktion empfiehlt: Geschäftsbriefe sind ein sensibles Terrain. Hier ist es absolut wichtig, die richtige Form einzuhalten und jeden Adressaten korrekt anzusprechen. Sonst kann es schnell zu Mißverständnissen kommen, die die Geschäftsbeziehungen trüben.

Folgende Regeln sollten Sie beachten: Die richtige Form

1. Unter dem Briefkopf steht die Bezugszeichenzeile (Our ref. / Your ref. ) am linken Rand und
2. rechts das Datum. Für die Schreibweise des Datums gibt es folgende Möglichkeiten: 30th August / August 30 / 30 August / August 30th Formen wie 11/05/02 oder 11-05-02 sollten Sie vermeiden, da sie im britischen Englisch "11. Mai", im Amerikanischen aber "5. November" bedeuten. Wenn die Adresse des Absenders nicht schon im Briefkopf enthalten ist, steht sie rechts über dem Datum.
3. Besondere Anmerkungen wie confidential (vertraulich) oder for the attention of (zu Händen von) folgen meist der Adresse.
4. Die Anrede: Wenn der Name des Adressaten bekannt ist: Dear Mr Chester / Mrs Chester / Miss Chester Wenn der Name nicht bekannt ist: Dear Sir / Dear Madam / Dear Madam or Sir Wenn eine Firma angeschrieben wird: Dear Sirs (BE) / Gentlemen (AmE)
5. Die Betreffzeile folgt, im Gegensatz zum deutschen Geschäftsbrief, der Anrede und wird unterstrichen.
6. Der Briefanfang wird groß geschrieben.
7. Die Gruß- und Schlussformel ist abhängig von der Anredeform:
Dear Mr / Mrs / Miss " Yours sincerely Dear Sir(s) or Dear Madam " Yours faithfully Amerikanische Briefe werden oft abgeschlossen mit: Sincerely (yours) oder Yours truly Schreiben Sie jemandem regelmäßig oder kennen Sie die Person sehr gut, können Sie auch folgende Schlussformeln verwenden: Best wishes / Kind regards / Best regards / Regards

Mehr zu diesem Thema: How to write a Business Letter

Worin unterscheiden sich Britisch und Amerikanisch?


Die business-english Redaktion antwortet: Zunächst einmal vorweg: In Amerika und Großbritannien wird dieselbe Sprache gesprochen. Der Unterschied besteht in bestimmten Ausdrücken, wie z. B. Headmaster (BE) oder Principal (AE), was beides "Schuldirektor" bedeutet. Hierfür gibt es zahlreiche weitere Beispiele. Auch in der Rechtschreibung unterscheiden sich die Sprachen, z. B. "theatre" (BE) gegenüber "theater" (AE) oder "colour" (BE) gegenüber "color" (AE).
Aber keine Angst: Sie werden sich mit jeder Variante im jeweils anderen Sprachraum gut verständlich machen können.

Mehr zu diesem Thema: One language - many differences

Englische Anrufbeantwortersprüche - welche gibt es?

Frage von bigfish: Für unseren Kundenservice und den Empfang soll ich verschiedene Ansagen auf unserem Anrufbeantworter besprechen - auf Englisch. Einmal, dass der Kunde mit dem nächsten freien Mitarbeiter verbunden wird und einen Text für "außerhalb der Öffnungszeiten". Gibt es hier feste Formulierungen, die ich verwenden kann?

Die business-english Redaktion antwortet: Mögliche Antworten für diese Fälle sind: "You will be connected with the next available agent (customer service representative) as soon as possible." oder "We are sorry. You are calling outside our regular business hours."

Offer und quotation - wo ist der Unterschied?

Die business-english Redaktion antwortet: Ein 'offer' ist jede Art von Angebot, bei dem oft keine Preise genannt werden. Eine 'quotation' ist ein Angebot, das typischerweise auch Preise angibt, oder die Antwort auf eine konkrete Anfrage oder auf eine Bitte um einen Kostenvoranschlag (cost estimate). Wie Sie Ihrem Kunden souverän ein persönliches und rechtskräftiges Angebot unterbreiten, finden Sie in dem Artikel "Writing a sales quote".

Mehr zu diesem Thema: Writing a sales quote

Wann benutze ich "no" und wann "none"?

"No" heißt im Deutschen "keine(r)". Danach steht ein Substantiv. Beispiele sind: "He has no secretary of his own." oder "There was no recorder in the room."
"None" bedeutet "keins" oder keine, keinen, keinem etc. Es ersetzt etwas, das vom Konversationspartner oder von dem Sprecher selbst im vorangegangenen Teilsatz oder Satz erwähnt wurde - oftmals ein Angebot. Beispiel: "Would you like the blue or the red one?" Antwort: "None, thank you." oder "Mr. X has three cars, Mr. Y has none." Achtung: "None" bezieht sich nur auf Dinge, nicht auf Personen. In folgendem Satz "Wen hast Du getroffen? Keinen." wäre der englische Ausdruck "nobody" richtig.

Mrs oder Ms - welche Anrede ist richtig?


Die business-english Redaktion empfiehlt: Früher gab es nur Mrs. (für verheiratete Frauen) und Miss (für unverheiratete Frauen). Dann kam - im Zuge der Emanzipation - die Alternative "Ms." hinzu, das verwendet wird, wenn der Schreiber/die Schreiberin nicht weiß, ob die Frau verheiratet ist, oder wenn der Familienstand nicht bekannt gegeben werden soll. 'Miss' ist praktisch ausgestorben, manche verheirateten Frauen behalten das 'Mrs.' gern bei und setzen es vor ihren Namen. Der kompetente Geschäftsbrief gelingt Ihnen mit weiteren Infos in unserer Know-How-Box.

Mehr zu diesem Thema: How to write a Business Letter

Mit Apostroph oder ohne?


Die business-english Redaktion antwortet: Eine wichtige orthografische Feinheit ist das korrekte Setzen von Apostrophen. Nicht nur bei Abkürzungen, sondern auch bei besitzanzeigenden Wörtern werden sie verwendet. Hier ist es aber wichtig, ob der Gegenstand einer oder mehreren Personen gehört. (z. B. "The teachers' guide" bedeutet "Der Leitfaden der Lehrer", wohingegen "The teacher's guide" "Der Leitfaden des Lehrers" heißt). Kürzt man ab, so ist der Apostroph anstelle des verschwundenen Buchstaben zu setzen. Auf diese Weise können Wörter zusammengeführt werden. (z. B. "don't" für do not".)

Mehr zu diesem Thema: Who's or whose problem is this?

Wie heißen die Gesellschaftsformen auf Englisch?


Die business-english Redaktion empfiehlt: Was eine Aktiengesellschaft oder eine Kommanditgesellschaft ist, wissen Sie. Aber wie bezeichnet man diese und weitere Gesellschaftsformen korrekt auf Englisch? Es gibt zahlreiche Synoyme, die für Verwirrung sorgen: "concern", "company", "firm" or "business" werden alle genutzt, um eine Organisation zu bezeichnen, die Waren verkauft oder Dienstleistungen anbietet. Das Wort "enterprise" wird vorzugsweise verwendet, um auszudrücken, wie risikobehaftet das Unterfangen ist.

Wie gebe ich Gewichtsangaben richtig an?


Die business-english Redaktion antwortet: Das metrische System, mit dem man im deutschen Sprachraum Gewichte bezeichnet, ist nicht überall eingeführt. Pfund, Unze und weitere Gewichtsbezeichnungen, die oft überraschend krause Zahlen betragen, wenn man sie in Kilo oder Gramm umrechnet, sind in Amerika und Großbritannien an der Tagesordnung. So entspricht 1 ounce (oz) 28,35 Gramm und 1 pound (lb) 453,6 Gramm.

Wann verwende ich "make", wann "do" ?


Die business-english Redaktion empfiehlt: Das Wort "to make" wird in der Regel verwendet, wenn man einen (Herstellungs-)Prozess beschreiben möchte (z. B. "eine Entscheidung fällen" - "to make a decision"). Normalerweise erfolgt auf "to make" ein Resultat. Daneben benutzt man es, um zu bezeichnen, dass man jemanden dazu gebracht hat, etwas zu tun ("He made him leave the room" - "Er brachte ihn dazu, den Raum zu verlassen."). "To do" dagegen bezeichnet immer eine Tätigkeit ( "to do sports" - "Sport treiben", "to do a good job" - gute Arbeit abliefern).

Welche Unterschiede gibt es zur amerikanischen Korrespondenz?


Die business-english Redaktion antwortet: Zunächst einmal wird das Datum unterschiedlich angegeben:
z. B.
BE: 17 January 2008
AE: January 17, 2008
Außerdem beginnen und beenden Briten und Amerikaner ihre Briefe unterschiedlich:
In den USA ist als Briefabschluss "Sincerely", in Großbritannien ist "Yours sincerely" üblicher. Als Anrede verwenden Amerikaner das fast schon altertümliche "Gentlemen", während die Briten mit "Dear Sir or Madam" starten.
Es gibt allerdings nicht nur hinsichtlich der Formulierungen Unterschiede, sondern auch im Hinblick auf Buchstabieren, Wortbedeutungen, Zeichensetzung oder Grammatik.

Mehr zu diesem Thema: One language-many differences

Wie bestätige ich Aufträge korrekt?


Die business-english Redaktion empfiehlt: Um alle Unklarheiten aus dem Weg zu räumen, sollten Sie Aufträge stets schriftlich bestätigen. Auftragsbestätigungen werden häufig dazu genutzt, fehlende Angaben in der Bestellung wie Bezahlweise, Lieferdatum zu konkretisieren oder - in den Fällen, wo die bestellte Ware nicht vorrätig ist - auch die Bestellung abzulehnen. Beginnen sollten Sie die Auftragsbestätigung immer, indem Sie Bezug auf die Bestellung nehmen, zum Beispiel:
Thank you for your order of .... Vielen Dank für Ihren Aufrag vom ....
Das Lieferdatum können Sie folgendermaßen konkretisieren:
Delivery will be made by ... (date) as requested.
Die Lieferung wird wunschgemäß bis ... erfolgen.

Wann Present Perfect, wann Simple Past?


Die business-english Redaktion empfiehlt: In der deutschen gesprochenen Sprache hat das Imperfekt - entspricht dem Simple Past - fast vollständig an Bedeutung verloren. Es wird so gut wie immer durch das Perfekt (Present Perfect) ersetzt. Im Englischen finden allerdings beide Zeiten ihre Anwendung und müssen daher beherrscht werden. Dabei wird das Simple Past immer dann verwendet, wenn deutlich gemacht werden soll, dass kein Bezug zwischen beschriebener Handlung und Gegenwart besteht, während das Present Perfect einen Bezug zur Gegenwart oder Zukunft darstellen kann:
Wir verkaufen dieses Produkt seit einigen Jahren.
we have sold this product for several years.
Wir haben den Vertrag vor zwei Jahren abgeschlossen.
We concluded the contract two years ago.

Mehr zu diesem Thema: Übung Simple Past oder Present Perfect?

Welche Worte werden im Englischen groß geschrieben?


Die business-english Redaktion antwortet: Im Englischen werden viel weniger Wörter großgeschrieben als im Deutschen. Zunächst einmal beginnt jeder Satzanfang, aber auch jedes Zitat mit einem Großbuchstaben. Auch in Sätzen eingebettete Fragen werden großgeschrieben:
Beispiel: The main question was, How were we going to solve the problem?
Auch für Eigennamen, bspw. Feiertage oder Orte, gilt die Großschreibung.

Mehr zu diesem Thema: Using capital and small letters

Wie sieht ein professioneller CV aus?


Die business-english Redaktion antwortet: Der Lebenslauf, auch Curriculum Vitae, der fester Bestandteil jeder Bewerbung ist, bedarf einer bestimmten Form. Meist beschreiben Sie auf ein oder zwei Seiten Ihre beruflichen Qualifikationen, Stärken und spezielle Fähigkeiten. Folgender Aufbau hat sich bewährt:
Heading/personal detail
Job objective (optional)
Education
Job experience
Skills and activities
Reference
Einen gewissen individuellen Gestaltungsspielraum haben Sie allerdings, der ja Ihre Bewerbung in gewisser Weise ausmacht. Auch in sprachlicher Hinsicht gibt es ein paar Besonderheiten beim englischen CV: Verwenden Sie vor allem Schlagwörter und keine vollständigen Sätze. Lassen Sie unnötige Worthülsen weg wie "the" oder "and", damit der Lebenslauf möglichst schlank und klar ist. Der Lebenslauf ist der erste Eindruck, den Sie bei Ihrem potenziellen Arbeitgeber hinterlassen. Geben Sie sich daher besondere Mühe und vermeiden Sie Rechtschreibfehler.
Vor allem bei einem Lebenslauf in einer fremden Sprache: Lassen Sie Ihr Dokument am besten von einem Muttersprachler gegenlesen.

Haben Sie auch eine Frage zu Grammatik, Wortschatz oder Formulierungen auf Englisch?

Senden Sie uns Ihre business-english Frage an info@business-english.de und wir beantworten diese gerne in einem unserer nächsten Newsletter.

Wie heißt der Klammeraffe, das @-Zeichen, auf Englisch


Die business-english Redaktion empfiehlt: Im Englischen wird der Klammeraffe mit "at sign" übersetzt. Daneben gibt es weitere wichtige Abkürzungen im Englischen wie bspw. AOB (any other business, bedeutet sonstiges) oder encl. (enclosed, Übersetzung: Anlage).

Mehr zu diesem Thema: HOW TO use and understand abbreviations